Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Pressemitteilung - 07.03.2003 Bundesrat Joseph Deiss übernimmt das Amt eines „Protektors“ im Rahmen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste

(ots) - Bundesrat Joseph Deiss wird am 8. März anlässlich des jährlichen Festaktes der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg in das Amt eines „Protektors“ eingeführt. Die Einführungsrede wird der Staatspräsident der Republik Ungarn, Dr. Ferenc Mádl, halten. Bundesrat Deiss wird damit die symbolische Schirmherrschaft über die rund 30 Schweizer Mitglieder der Akademie übernehmen. In seiner Rede wird Bundesrat Deiss die Akademie dazu aufrufen, in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit der Rolle der Ethik in der Wirtschaft eine besondere Bedeutung zuzumessen. Die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste wurde im März 1990 gegründet mit dem Ziel, interdisziplinäres Arbeiten und den grenzüberschreitenden Dialog in Europa zu fördern und damit zur Entwicklung neuer Ansätze zur Bewältigung aktueller Themen beizutragen. Der Akademie sind heute 1300 Wissenschafter und Künstler angegliedert, unter ihnen fünfzehn Nobelpreisträger. Auskünfte: Manuel Sager, Leiter Kommunikationsdienst EVD, Tel: 031 322 20 25

Das könnte Sie auch interessieren: