Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Task Force “Lehrstellen 2003”

(ots) - Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements, hat das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) beauftragt, eine Task Force „Lehrstellen 2003“ einzuberufen. Diese soll die Situation auf dem Lehrstellenmarkt ver- folgen und bei Bedarf rechtzeitig angemessene Massnahmen einleiten. Damit möchte Bundesrat Deiss bereits heute die Möglichkeiten ausschöpfen, die das neue Berufsbil-dungsgesetz künftig zur Bekämpfung allfälliger Ungleichgewichte auf dem Lehrstel-lenmarkt bietet. „Zeichnet sich ein Ungleichgewicht auf dem Markt für berufliche Grundbildung ab, so kann der Bundesrat im Rahmen der verfügbaren Mittel befristete Massnahmen zur Bekämpfung tref-fen“. So lautet die Bestimmung des neuen Berufsbildungsgesetzes, das voraussichtlich im 2004 in Kraft treten wird. Bundesrat Deiss will das Potenzial des neuen Gesetzes soweit wie möglich heute schon ausschöpfen. Aufgrund der angespannten Situation in der Schweizer Wirtschaft ist zu erwarten, dass auf Lehrbeginn 2003 auch Einbrüche auf dem Lehrstellenmarkt eintreten. Der Vorsteher des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements geht in die Offensive und will sicherstellen, dass alle Jugendli-chen im Herbst eine Lehrstelle oder einen Ausbildungsplatz in einem Brückenangebot finden. Nebst dieser konkreten Unterstützung stehen kurzfristige Massnahmen wie beispielsweise die Schaffung von zusätzlichen Stellen beim Bund oder regionale Lehrstellenförderung mittels Lehrstellendelegierten und durch Lehrbetriebsverbünde im Vordergrund. Unter der Leitung von Dr. Ursula Renold, stellvertretende Direktorin des BBT, nehmen eine repräsentative Zahl von Chefs der kantonalen Ämter für Berufsbildung aus den drei Sprachre-gionen sowie Verantwortliche der Dachorganisationen der Berufsverbände eine permanente Lagebeurteilung der Lehrstellensituation vor. Die Task Force wird zusammen mit den Kanto-nen und der Wirtschaft die Massnahmenpakete erörtern und deren Umsetzung gemäss loka-len und regionalen Bedürfnissen einleiten. Aufgabe der Task Force „Lehrstellen 2003“ ist es zudem, den Informationsfluss zu den Kantonen und ihren Berufsbildungsämtern, dem Eidg. Parlament und der Öffentlichkeit zu gewährleisten. Für weitere Auskünfte: Ursula Renold, stv. Direktorin Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT), Tel. 031 323 76 12, ursula.renold@bbt.admin.ch Helen Stotzer, Kommunikation, Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT), Tel. 031 322 83 63, helen.stotzer@bbt.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: