Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Schweizer Handelsförderung in Kasachstan

(ots) - Die Schweiz unterstützt Kasachstan bei seiner Integration in die Weltwirtschaft. Dies hat Volkswirtschaftsminister Joseph Deiss anlässlich seines Treffens mit dem kasachischen Präsidenten Nursultan Nazarbayev am 20. Januar 2003 in Bern bekräftigt. Zu diesem Zweck wurde ein Abkommen zur handelspolitischen Unterstützung des zentralasiatischen Landes unterzeichnet. Die Schweiz und das International Trade Center (ITC) in Genf als ausführende Agenturen fördern mit einem neuen handelspolitischen Programm die regionale Zusammenarbeit in Zentralasien sowie die Integration dieser Länder in den Weltmarkt. Kasachstan ist nach der kirgisischen Republik das zweite Land, das diesem Programm beitritt. Ziel des Programms in Kasachstan ist es, die Entwicklung und Diversifizierung des kasachischen Aussenhandels zu unterstützen. Dazu soll in Zusammenarbeit mit lokalen Exportförderungsorganisationen ein spezifisches Handelsprogramm aufgebaut werden, das Beratung in Qualitätsmanagement leistet, kleinere und mittlere Unternehmen beim Aufbau von Know-How unterstützt sowie ein umfassendes Handelsinformationssystem einführt. Die Regierung wird zudem bei der Ausarbeitung und Umsetzung von Aussenhandelsstrategien unterstützt. Die Massnahmen vor Ort werden vom ITC im Auftrag der Schweiz umgesetzt. Die Gesamtaufsicht über das Programm liegt beim Staatssekretariat für Wirtschaft (seco). Die Schweiz unterstützt das Gesamtprogramm mit 2.4 Millionen Franken. Auskünfte: Staatssekretariat für Wirtschaft seco, Leistungsbereich Entwicklung und Transition, Ressort Handels- und Umwelttechnologiekooperation, Damian Elsig, 031 / 325 07 64

Das könnte Sie auch interessieren: