Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Arbeitsbesuch von Bundesrat Pascal Couchepin in Rom, 20. - 22. März 2002

    Bern (ots) - Bundesrat  Pascal Couchepin, Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartementes (EVD), weilt vom 20. bis 22. März 2002 zu einem Arbeitsbesuch in Rom, wo er vom Präsidenten des Ministerrates Silvio Berlusconi empfangen wird. Das Programm sieht ferner Besprechungen mit dem Minister für Produktive Aktivitäten Antonio Marzano, mit Landwirtschaftsminister Giovanni Alemanno sowie mit Gesundheitsminister Girolamo Sirchia vor. Es ist der erste Besuch von Bundesrat Couchepin seit dem Amtsantritt der neuen Regierung in Rom.

    Hauptthemen der Gespräche werden der europäische Intergrationsprozess, insbesondere die neuen bilateralen Verhandlungen der Schweiz mit der EU, die Verhandlungen in der WTO, die Wirtschaftspolitiken in den beiden Ländern sowie gewisse Fragen der bilateralen Beziehungen sein.

    Italien gehört zu den grössten Handelspartnern der Schweiz. 2000 war Italien der viertwichtigste Markt für schweizerische Exporte, bei den Importen stand es an dritter Stelle. Auch hinsichtlich der Direktinvestitionen nimmt Italien einen wichtigen Platz ein. So betrug der schweizerische Kapitalbestand Ende 2000 rund 9,7 Milliarden Franken  und beschäftigte 62'000 Personen. Die italienischen Direktinvestitionen in der Schweiz beliefen sich zum gleichen Zeitpunkt auf 6,1 Milliarden Franken. 316'000 Italiener sind in der Schweiz ansässig und 42'000 Schweizer haben sich in Italien niedergelassen.

    Wichtigste Produktegruppen (2001)

    Im Export: Maschinen 21%, Chem. Erzeugnisse 18%, Pharmaprodukte 16%, Uhren 8%

    Im Import: Maschinen 17%, Textilien 11%, Landw. Produkte 10%,
Metalle und Metallwaren 8%

ots Originaltext: EVD
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Robin Tickle,
Chef Kommunikationsdienstes EVD,
Tel. +41 31 322 20 25
Rodolfo Laub,
Europa,
Tel. +41 31 324 09 01



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: