Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Versammlung der Bretton Woods Institutionen in Ottawa

Bern (ots) - Am 17. und 18. November findet die gemeinsame Ministerkonferenz der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds in Ottawa (Kanada) statt. Im Zentrum der Sitzungen steht die Einschätzung der weltwirtschaftlichen Lage nach den Ereignissen des 11. September. Bundesrat Pascal Couchepin, Chef des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements, wird die Schweizer Delegation anführen. Die Jahresversammlung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds, die ursprünglich am 29. und 30. September in Washington D.C. stattfinden sollte, wurde wegen der Attentate vom 11. September abgesagt. Die wichtigsten Sitzungen, der Entwicklungsausschuss von Weltbank und IMF (DC) und das Internationale Währungs- und Finanzkomitee des IMF (IMFC), werden nun am 17. und 18. November in Ottawa, Kanada, nachgeholt. Dieses Ministertreffen gibt Gelegenheit Themen zu behandeln, die für die Weltbank und den IMF gleichermassen von Bedeutung sind. Hauptagendapunkte sind die Ereignisse des 11. Septembers und ihr Einfluss auf die Weltwirtschaft, die Stabilität des internationalen Finanzsystems sowie die Vorbereitungen für die im März 2002 in Mexiko stattfindende "Financing for Development" Konferenz der UNO. Die Schweiz wird im Entwicklungsausschuss durch Bundesrat Pascal Couchepin und im Währungs- und Finanzausschuss durch Nationalbankpräsident Jean-Pierre Roth vertreten. ots Originalext: EVD Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD), Eidg. Finanzdepartement (EFD), Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Patrick Belser, seco, Multilaterale Finanzierungsinstitutionen, Tel. +41 31 325 05 77, Giorgio Dhima, Eidg. Finanzverwaltung, Chef IWF und internationale Finanzierungsfragen, Tel. +41 31 322 60 48 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation CH-3003 Bern Tel. +41 31 322 60 33 Fax +41 31 323 38 52 E-Mail: info@gs-efd.admin.ch Internet: www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: