Eidg. Finanz Departement (EFD)

EFD: Bundespersonal erhält eine Zulage von 1,4 Prozent

Bern (ots) - 10. Dez 2004 (EFD) Das Bundespersonal erhält im März 2005 eine einmalige unversicherte Zulage von 1,4 Prozent auf dem Bruttojahreslohn. Diese generellen Lohnmassnahmen wurden am 6. Dezember 2004 zwischen den Sozialpartnern der Bundesverwaltung unter Leitung von Bundesrat Hans-Rudolf Merz ausgehandelt und heute durch den Bundesrat bestätigt. Die Lohnmassnahmen gehen auf das am 17. August 2004 zwischen den Sozialpartnern des Bundes geschnürte Gesamtpaket Lohnmassnahmen und berufliche Vorsorge zurück. Die Zulage wird anstelle eines Teuerungsausgleichs entrichtet. Nach der dringlichen Teilrevision des Pensionskassengesetzes wird mit den Lohnmassnahmen 2005 nun ein weiteres Element des Gesamtpakets umgesetzt. Im Übrigen genehmigte der Bundesrat eine Verordnung als Rechtsgrundlage für die Entrichtung von einmaligen unversicherten Zulagen, welche an Stelle eines rentenbildenden Teuerungsausgleichs in den Jahren 2005 und 2006 jeweils im März ausbezahlt werden. Auskunft für Medienschaffende: Markus Heuberger, Eidg. Personalamt, Tel. 031 322 62 52 Thomas Schmutz, Eidg. Personalamt, Tel. 031 324 95 42 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation Bundesgasse 3 CH-3003 Bern http://www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: