Eidg. Finanz Departement (EFD)

EFD: Verwendung der Vermögenserträge 2003 von PUBLICA

      Bern (ots) - 07. Jun 2004 (EFD) Die Pensionskasse des Bundes,
PUBLICA, hat in den ersten sieben Monaten ihres Bestehens ein
operatives Nettoresultat (verfügbare Vermögenserträge) im Umfang von
958,3 Millionen erzielt. Davon hat der Bundesrat heute 930 Millionen
zur Bildung von Reserven und Rückstellungen eingesetzt, 28,3
Millionen hat er einer Reserve für Härtefälle zugewiesen.

    Die Verwendung der verfügbaren Vermögenserträge von PUBLICA ist von Gesetzes wegen durch den Bundesrat zu regeln. Dieser hat heute für die Bildung von Reserven und Rückstellungen 930 des operativen Nettoergebnisses von 958,3 Millionen eingesetzt. 121,6 Millionen entfallen dabei auf die Bildung einer Rückstellung für die geschlossenen Rentnerbestände ehemaliger Bundesbetriebe, deren Rentnerinnen und Rentner bei der Pensionskasse des Bundes verblieben sind; 19,7 Millionen werden für die Bildung einer Reserve für Risikoschwankungen im Bereich Tod und Invalidität eingesetzt, 40,4 Millionen werden für die Bildung einer Rückstellung für Verluste aus vorzeitigen Pensionierungen verwendet und 748,3 Millionen werden in eine Wertschwankungsreserve eingelegt. 28,3 Millionen Franken hat der Bundesrat einer Reserve für Härtefälle zugewiesen.

Auskunft für Medienschaffende: Peter Saurer, Eidg. Finanzverwaltung, Tel. 031 322 60 09 Rosalia Zeller, Eidg. Finanzverwaltung, Tel. 031 323 55 48

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation Bundesgasse 3 CH-3003 Bern http://www.efd.admin.ch



Weitere Meldungen: Eidg. Finanz Departement (EFD)

Das könnte Sie auch interessieren: