Eidg. Finanz Departement (EFD)

EFD: (GWG) Kampf gegen Geldwäscherei: Schweiz an vorderster Front dabei

      Bern (ots) - Die Schweiz ist im internationalen Kampf gegen die
Geldwäscherei mit einem komplexen, aber konsolidierten System an
vorderster Front dabei: Dies sagte Bundespräsident Kaspar Villiger
heute Freitag anlässlich einer gemeinsamen Informationsveranstaltung
aller an der Prävention im Kampf gegen die Geldwäscherei beteiligten
Bundesbehörden.

    Die Kontrollstelle für die Bekämpfung der Geldwäscherei, die Eidg. Bankenkommission, das Bundesamt für Privatversicherungen und die Eidg. Spielbankenkommission als Aufsichtsbehörden über Finanzintermediäre, sowie die Meldestelle für Geldwäscherei (MROS) informierten in Bern über ihre Aufgaben sowie über die Strategie und die Koordination bei der Umsetzung des Geldwäschereigesetzes. Dabei wurde deutlich, dass das seit 1998 geltende Geldwäschereigesetz in der Umsetzung anspruchsvoll ist und viele Behörden beteiligt.

    Bundespräsident Villiger bekräftigte den uneingeschränkten Willen des Bundesrates, das Geldwäschereigesetz umfassend umzusetzen und die dazu nötigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Auskunft: Urs Zulauf, Eidg. Bankenkomission, 031 322 69 09 Dina Balleyguier, Kontrollstelle, 031 322 68 50 Kurt Schneiter, Bundesamt für Privatversicherungen, 031 322 79 08 Jean-Marie Jordan, Eidg. Spielbankenkommission, 031 323 12 05 Lorenzo Gerber, Meldestelle, 031 323 34 52

25. Oktober 2002, Kontrollstelle für die Bekämpfung der Geldwäscherei, Eidg. Bankenkommission, Bundesamt für Privatversicherungen, Eidg. Spielbankenkommission, Meldestelle für Geldwäscherei

Eidgenössische Bankenkommission Schwanengasse 12 CH-3001 Bern Telefon: +41 31 322 69 11 Fax: +41 31 322 69 26



Das könnte Sie auch interessieren: