Eidg. Finanz Departement (EFD)

EFD: Bundespräsident Villiger zu offiziellem Arbeitsbesuch nach Kopenhagen - Treffen mit EU-Vorsitz

      Bern (ots) - 23. Aug 2002 (EFD) Bundespräsident Kaspar Villiger
reist am 30. August zu einem offiziellen Arbeitsbesuch nach
Dänemark. Er wird in Kopenhagen zu Gesprächen mit Premierminister
Anders Fogh Rasmussen und Finanzminister Thor Pedersen erwartet. Im
Mittelpunkt der Diskussionen stehen die Beziehungen der Schweiz zur
Europäischen Union (EU). Dänemark hat bis Ende Jahr den EU-Vorsitz
inne und ist deshalb für die Schweiz ein besonders wichtiger
Ansprechpartner. Der Besuch unterstreicht die sehr guten bilateralen
Beziehungen zwischen der Schweiz und Dänemark.

    Das Treffen mit Premierminister Fogh Rasmussen dient beiden Seiten als Standortbestimmung zu den neuen bilateralen Verhandlungen. Bundespräsident Villiger wird die Gelegenheit nutzen, um die schweizerischen Positionen im Rahmen der Bilateralen II zu erläutern. Der offizielle Arbeitsbesuch erlaubt Villiger zudem eine Diskussion mit dem Premierminister über die Prioritäten des dänischen EU-Vorsitzes. Des weiteren werden die Prioritäten der Schweiz in den Vereinten Nationen und die UNO-Erfahrungen Dänemarks diskutiert.

    Hinweis an die Medien: Bundespräsident Villiger tritt am Abend im Club 44 in La Chaux-de-Fonds auf, wo über die Goldabstimmungen vom 22. September diskutiert wird. Vorgängig, um 17.45, wird er in La Chaux-de-Fonds anlässlich der Pressekonferenz über die Verwendung der SNB-Goldreserven auch Auskünfte über seinen Besuch in Dänemark geben. Einladungen für die Pressekonferenz können direkt beim Club 44 (64, rue de la Serre, 2300 La Chaux-de-Fonds, Tel. 032 913 45 44, vormittags, Fax 032 913 35 83, e-mail: club44@vtx.ch) bezogen werden.

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD, Kommunikation, CH-3003 Bern, Tel.: ++41 (0)31 322 60 33, Fax: ++41 (0)31 323 38 52, e-mail: info@gs-efd.admin.ch, Internet: http://www.efd.admin.ch



Weitere Meldungen: Eidg. Finanz Departement (EFD)

Das könnte Sie auch interessieren: