Eidg. Finanz Departement (EFD)

Bundesrat bildet Informatik-Ausschuss

Bern (ots) - Der Bundesrat schafft einen Informatik-Ausschuss. Er unterstreicht damit die grosse Bedeutung, die er der laufenden Reform der Bundesinformatik (Programm NOVE IT) und dem E-Government beimisst. Dem Ausschuss gehören der Vorsteher EFD (Vorsitz), die Vorsteherin EJPD und der Vorsteher VBS an. Die Reform der Bundesinformatik (Programm NOVE IT) und das E-Government verändern zunehmend die traditionellen Geschäftsprozesse in der Verwaltung. Die Informormations- und Kommunikationstechnik ermöglicht die horizontale Vernetzung der Verwaltungsprozesse und damit den Informationsaustausch und die Koordination von Geschäftsvorgängen ohne den Weg über die traditionellen Hierarchien. Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit des staatlichen Handelns können durch den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik erhöht und den Einwohnerinnen und Einwohnern kann ein einfacher und vor allem zeitungebundener Zugang zur Verwaltung erschlossen werden. Auch der Wirtschaft kann der Verkehr mit den Behörden wesentlich erleichtert werden, zum Beispiel durch elektronische Beschaffungs- oder Steuererhebungsprozesse. Der Informatik-Ausschuss des Bundesrats wird periodisch grundsätzliche Fragen in diesem Zusammenhang erörtern und den Transformationsprozess proaktiv begleiten. ots Originaltext: EFD Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Jürg Römer, Delegierter Informatikstrategie Bund; Tel. +41 31 325 98 98 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation CH-3003 Bern Tel. +41 (0)31 322 60 33 Fax +41 (0)31 323 38 52 E-Mail: info@gs-efd.admin.ch Internet: http://www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: