Eidg. Finanz Departement (EFD)

Grenzüberschreitende Carfahrten: Neuregelung

Bern (ots) - Ausländische Transportunternehmungen brauchen nach Inkrafttreten des Landverkehrsabkommens (LVA) mit der EU für ihre Carfahrten keine Bewilligung mehr, wenn sie die in der Schweiz aufgenommenen Personen grenzüberscheitend transportieren. Diese zollrechtliche Erleichterung für ausländische Car-Transporte hat der Bundesrat heute als Ergänzung zum LVA beschlossen. Im Bereich des Strassenverkehrs bedeutet dies eine Liberalisierung der gewerblichen Personentransporte zwischen der Schweiz und den EU-Staaten. Bis anhin musste nämlich für Fahrten mit ausländischen Cars bei der Eidg. Zollverwaltung eine Bewilligung eingeholt werden. Binnentransporte, d.h. die Aufnahme und das Absetzen von Personen innnerhalb der Schweiz mit ausländischen Cars (sog. Kabotage) sind gemäss Landverkehrsabkommen weiterhin nicht gestattet. Den bewilligungsfreien Zugang gewährt die Schweiz auch Carunternehmen aus Staaten, die nicht der EU angehören. ots Originaltext: EFD Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Philippe Flückiger, Oberzolldirektion, Tel. +41 31 322 66 93 Walter Holzscheiter, Oberzolldirektion, Tel. +41 31 322 66 63 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation CH-3003 Bern Tel. +41 31 322 60 33 Fax: +41 31 323 38 52 E-Mail: info@gs-efd.admin.ch Internet: www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: