Eidg. Finanz Departement (EFD)

Schweiz unterstützt Tadschikistan mit einem Ueberbrückungskredit

Bern (ots) - Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung beschlossen, Tadschikistan einen kurzfristigen, zinsfreien Ueberbrückungskredit von 105 Millionen Franken zu gewähren. Dieser Entscheid bedarf noch der Zustimmung des Parlaments. Tadschikistan, eines der ärmsten Länder Zentralasiens, ist Mitglied der schweizerischen Stimmrechtsgruppe in IWF und Weltbank. Der Ueberbrückungskredit ermöglicht es Tadschikistan, eine überfällige Schuld bei der Europäischen Union zurückzuzahlen und ein neues, für dieses Land vorteilhafteres EU-Darlehen aufzunehmen. Trotz der kurzen Kreditdauer von höchstens 14 Tagen, wird diese Operation eine wesentliche Entlastung des tadschikischen Staatshaushaltes zur Folge haben. Der neue Darlehensvertrag zwischen der EU und Tadschikistan sieht nämlich Zuwendungen vor, die auf eine wesentliche Verminderung des Schuldendienstes abzielen. Sobald dieses neue Darlehen ausbezahlt wird, fliessen die 105 Millionen Franken wieder in die Bundeskasse zurück. Die Abwicklung des Ueberbrückungskredits erfolgt durch die Schweizerische Nationalbank. Die von der Schweiz angeführte Stimmrechtsgruppe in IWF und Weltbank umfasst Aserbaidschan, Kirgistan, Polen, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan und die Bundesrepublik Yugoslawien. ots Originaltext: EFD Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Giorgio Dhima, Eidg. Finanzverwaltung, Tel. +41 31 322 60 48 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation CH-3003 Bern Tel.: +41 31 322 60 33 Fax: +41 31 323 38 52 e-mail: info@gs-efd.admin.ch Internet: www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: