DEZA

DEZA: Zusätzliche zwei Millionen für palästinensische Flüchtlinge

Bern (ots) - Genf, 8. Juni 2004 Im Rahmen der Konferenz des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA), die vom 7. bis 8. Juni in Genf durchgeführt wurde, hat die Schweiz sich bereit erklärt, zusätzlich zwei Millionen Franken zur Verfügung zu stellen. Sie ist folglich dem dringlichen Aufruf der UNRWA, die Hilfe an Cisjordanien und Gaza zu erhöhen, gefolgt. Diese zwei Millionen kommen zu den 17,6 Millionen hinzu, welche die DEZA der UNRWA dieses Jahr gewährt. Die Schweiz ist mit dem Ergebnis der Konferenz zufrieden. Sie hat sich von Anfang an für eine verstärkte Unterstützung der palästinensischen Flüchtlinge eingesetzt. Sie ist ebenfalls bereit, der UNRWA noch dieses Jahr weitere Beiträge zu gewähren. Diese sollen in erster Linie dazu genutzt werden, das Management und folglich auch die Wirksamkeit der Aktivitäten des UNO-Hilfswerks zu verbessern. DIREKTION FÜR ENTWICKLUNG UND ZUSAMMENARBEIT (DEZA) Medien und Kommunikation Weitere Informationen: Jean-Philippe Jutzi, Pressesprecher DEZA, 079 292 08 49; mailto:jean-philippe.jutzi@deza.admin.ch.

Das könnte Sie auch interessieren: