DEZA

DEZA: EINLADUNG AN DIE MEDIEN Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe SKH: „Humanitäre Hilfe für mehr Sicherheit“

Bern (ots) - Die Jahrestagung der bei der DEZA angesiedelten Humanitären Hilfe des Bundes und des Schweizeri-schen Korps für humanitäre Hilfe SKH findet erstmals in der Zentralschweiz statt – und zwar am Freitag, 7. März 2003 im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL), ab 11.30 Uhr. Die Tagung steht unter dem Motto "Humanitäre Hilfe für mehr Sicherheit". Nebst der Mitwirkung von Bundesrätin Micheline Calmy- Rey, DEZA-Direktor Walter Fust und des Delegierten für Humanitäre Hilfe und Chef SKH, Toni Frisch, ist die Teilnahme weiterer prominenter Gäste vorgesehen: Höhepunkt der Veranstaltung ist eine von Röbi Koller moderierte Gesprächsrunde mit Fachleuten wie Heidi Tagliavini, UNO-Sonderbeauftragte für Georgien, Françoise Le Goff, Leiterin der Regional-Delegation der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) in Nairobi, und Nigel Fisher, dem stellvertretenden UNO-Sonderbeauftragten für Afghanistan. Das Tagungsthema wird auch mit Projektbeispielen und Videosta-tements illustriert; Bild- und Ausstellungselemente sowie künstlerische Einlagen runden das visuelle Angebot ab. Vor der Tagung laden wir Sie ein zum: Medienbriefing am 7. März 2003 um 10.45 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Luzern Clubraum 1, Niveau 2 mit Walter Fust und Toni Frisch Als Ressource-Personen und Interview-Partner stehen ebenso Heidi Tagliavini, Françoi-se Le Goff und Nigel Fisher zur Verfügung. Auch zum anschliessenden offiziellen Teil sind Sie herzlich eingeladen. Das Programm: • Ab 11.30 Uhr Lunch • 13.30 Uhr - Eröffnung der offiziellen Tagung durch DEZA-Direktor Walter Fust - Begrüssung durch Urs W. Studer, Stadtpräsident Luzern - „Was heisst Sicherheit für mich ?“ – Videostatements aus aller Welt - "Humanitarian Aid for more Security" Humanitäre Fachleute im Gespräch • 15.00 Uhr Pause • 15.30 Uhr - "Welche Sicherheiten brauchen wir?" – Bundesrätin Micheline Calmy-Rey - Beiträge zur Sicherheit – Beispiele aus Moldawien und Äthiopien - Rückblick/Ausblick – Toni Frisch, Delegierter f. Humanitäre Hilfe u. Chef SKH • 17.00 Uhr Apéritif • 19.00 Uhr Ende der Jahrestagung Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und grüssen Sie freundlich. DIREKTION FÜR ENTWICKLUNG UND ZUSAMMENARBEIT DEZA Medien und Kommunikation Für weitere Informationen: Joachim Ahrens, DEZA-Sprecher (Tel. 031 322 35 59) Anmeldeformular Bitte bis spätestens 5. März 2003 per Post oder Fax an folgende Adresse zurücksenden: DEZA Medien und Kommunikation, Suzan Gürler, Telefon 031 322 31 09, Fax 031 324 13 48, E-Mail : suzan.guerler@deza.admin.ch Ja, ich nehme an der Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe vom Freitag, 7. März 2003 im Kultur- Kongresszentrum Luzern teil: * Medienbriefing – 10.45 Uhr, Clubraum1, Niveau 2 (Eingang Bahnhofseite benützen) * Lunch – ab 11.30 Uhr * Offizieller Teil – Beginn 13.30 Uhr Ich möchte ein Interview führen mit: * Walter Fust, Direktor der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit * Toni Frisch, Delegierter für Humanitäre Hilfe und Chef SKH * Weitere Wünsche: Es steht ein Arbeitssaal mit ISDN- und Analoganschlüssen zur Verfügung. Ich kann leider nicht teilnehmen. Ich kann nicht teilnehmen, bitte Sie aber, mir die Pressemappe zuzusenden. Medium / Redaktion: Ressort: Name: Vorname: Adresse: Telefon: Fax: E-Mail: Datum:

Das könnte Sie auch interessieren: