DEZA

Einladung an die Medien: Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe SKH

    Bern (ots) - Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe SKH, «Die Gesichter der Humanitären Hilfe»

    Dieses Jahr führt die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA ihre Jahrestagung der Humanitären Hilfe zum ersten Mal in der Westschweiz durch, in Montreux. Hauptredner an diesem Anlass sind Bundesrat Joseph Deiss, DEZA-Direktor Walter Fust und Toni Frisch, Delegierter der Humanitären Hilfe der DEZA und SKH-Chef. Der offizielle Teil der Tagung wird von Jean-Philippe Rapp vom Westschweizer Fernsehen moderiert. Ausserdem werden auch offizielle Vertreter der Westschweizer Kantone zugegen sein. Ferner wird erstmals der neue Film über die Humanitäre Hilfe des Bundes, «Solidarität Leben», gezeigt. Weiter findet eine Podiumsdiskussion mit dem bekannten Schauspieler Peter Ustinov und Ariane Dayer, Chefredaktorin der Wochenzeitschrift «L'Hebdo», sowie Vertreterinnen und Vertretern von NGOs und internationalen Organisationen statt. Schliesslich werden Schülerinnen und Schüler von Montreux ihre Sicht der humanitären Hilfe vorstellen.

    Wir laden Sie ein zum

    Medienbriefing am 8. März 2002 um 11.00 Uhr     im Kongresszentrum Montreux, Saal «Magnolia»     mit Walter Fust und Toni Frisch

    Auch zum anschliessenden offiziellen Teil sind Sie herzlich eingeladen. Das Programm:

    - Ab 12.00 Uhr Lunch

    - 13.30 Uhr Eröffnung der offiziellen Tagung,
                        moderiert von Jean-Philippe Rapp

    - 13.35 Uhr Begrüssung durch Pierre Salvi,
                        Gemeindepräsident der Stadt Montreux

    - 13.45 Uhr «Humanitäre Grundsätze - sind sie noch zeitgemäss ?»,
                        Walter Fust, DEZA-Direktor

    - 14.00 Uhr «Solidarität Leben»,
                        Video über die Humanitäre Hilfe des Bundes

    - 14.20 Uhr «Die humanitäre Hilfe aus Sicht Jugendlicher»,
                        Präsentation durch Schüler der Region

    - 15.00 Uhr Kaffeepause

    - 15.30 Uhr «Humanitäre in Aktion», Runder Tisch

    - 16.30 Uhr «UNO-Beitritt - Was nun?», Joseph Deiss, Bundesrat

    - 16.45 Uhr Schlussworte, Toni Frisch,
                        Delegierter für Humanitäre Hilfe und Chef SKH

    - 17.00 Uhr Aperitif

    - 19.00 Uhr Schluss der Jahrestagung

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und grüssen Sie freundlich.

ots Originaltext: DEZA
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Medien und Kommunikation

Joachim Ahrens
DEZA-Sprecher
Tel. +41/31/322'35'59
Beilage: Anmeldeformular

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Anmeldeformular

Bitte bis spätestens 6. März 2002 per Post oder Fax an folgende
Adresse zurücksenden:

DEZA Medien und Kommunikation
Suzan Gürler
Tel. +41/31/322'31'09
Fax +41/31/324'13'48
E-Mail: suzan.guerler@deza.admin.ch

    ( ) Ja, ich nehme an der Jahrestagung der Humanitären Hilfe und
          des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe vom Freitag,
          8. März 2002 im Kongresszentrum Montreux teil:

         ( ) Medienbriefing - 11.00 Uhr
         ( ) Lunch
         ( ) Offizieller Teil (Nachmittag)

    ( ) Ich möchte ein Interview führen mit:

         ( ) Walter Fust, Direktor der Direktion für Entwicklung und
                Zusammenarbeit

         ( ) Toni Frisch, Delegierter für Humanitäre Hilfe und Chef SKH

         ( ) Weitere Wünsche: ........................................

    Es steht ein Arbeitssaal mit ISDN- und Analoganschlüssen zur
Verfügung.

    ( ) Ich kann leider nicht teilnehmen.

    ( ) Ich kann nicht teilnehmen, bitte Sie aber, mir die Pressemappe
          zuzusenden.

Medium / Redaktion: ..............................................

Ressort: ........................................................

Name:      ........................      Vorname: ....................

Adresse: ........................................................

Telefon: ........................            Fax: ....................

E-Mail:  ........................         Datum: ....................


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Weitere Meldungen: DEZA

Das könnte Sie auch interessieren: