DEZA

Die Schweiz bietet den USA Hilfe an

    Bern (ots) - Die Schweiz hat in den ersten Stunden nach den entsetzlichen Anschlägen auf New York und Washington den USA Hilfe angeboten. Ueber die Schweizer Botschaft in Washington sowie über die Schweizer Vertretung in New York hat die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA die Bereitschaft signalisiert, die Rettungskette Schweiz zur Ortung und Rettung von Verschütteten einzusetzen. Das Schweizer Hilfsangebot wurde auch gegenüber der US-Botschaft in Bern bekräftigt. Bis heute, Mittwoch Mittag, traf allerdings noch keine Antwort aus den Vereinigten Staaten ein.

    Die Rettungskette Schweiz, spezialisiert auf die Ortung, Rettung und medizinische Erstversorgung von Verschütteten nach Erdbeben, wird von der DEZA koordiniert und finanziert. Eine volle Staffel der Rettungskette Schweiz weist 100 Personen auf. Letztmals kam die Rettungskette im Januar dieses Jahres nach dem Erdbeben von Gujarat, Indien, zum Einsatz.

    Die DEZA steht mit verschiedenen Partnern benachbarter Länder und mit der UNO in Kontakt. Koordinationsbemühungen laufen insbesondere über UNOCHA (Office for the Coordination of Humanitarian Affairs).

ots Originaltext: Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Joachim Ahrens
DEZA-Sprecher
Tel.: +41 (0)31 322 35 59



Das könnte Sie auch interessieren: