Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

UVEK: Änderung der 40 Tonnen Kontingentsregelung für Schweizer Lastwagentransporteure

      Bern (ots) - Der Bundesrat hat die Kontingentsregelung für Fahrten
der Schweizer Transporteure mit Lastwagen von 40 Tonnen
Gesamtgewicht den Marktbedürfnissen angepasst. Er reduzierte dazu
die für inländische Transporteure im grenzüberschreitenden Verkehr
(Import/Export/Transit) reservierten 40-Tonnen-Kontigente von
200'000 auf 150'000 und erhöhte im Gegenzug die für den
Binnenverkehr vorgesehenen Kontingente von 200'000 auf 250'000.
Damit trägt er der erhöhten Nachfrage nach Tagesbewilligungen für
Fahrten mit 40-Tönnern Rechnung und unterstützt damit die Schweizer
Transporteure bei ihren Bemühungen ihre Lastwagenflotten auf
umweltverträglichere Modelle umzustellen und diese optimal
auszulasten.

    Im Landverkehrsabkommen zwischen der Schweiz und der EU wurde für die Jahre 2001 bis 2004 eine Kontingentsregelung für Fahrten mit Lastwagen mit 40 Tonnen Gesamtgewicht vereinbart. Ab 2003 stehen Transporteuren aus dem EU-Raum und der Schweiz je 400'000 Kontingentsbewiligungen zur Verfügung. Bis anhin waren die Schweizer Transporteuren vorbehaltenen Kontingente je zur Hälfte für den Import/Export- und den Binnenverkehr reserviert.

    Die Erfahrung der vergangenen zwei Jahre hat gezeigt, dass die Nachfrage nach 40-Tonnenbewilligungen für Binnenfahrten diejenige im Import/Export-Verkehr deutlich übersteigt. So waren Ende September 2002 bereits über 75% der im Binnenverkehr zur Verfügung stehenden Kontingente bereits vergeben, während die im Import/Export-Verkehr vorhandenen Kontingente nur etwa zur Hälfte ausgeschöpft wurden.

    Der Bundesrat trägt dieser Marktentwicklung Rechnung und reduziert die für den Import/Export-Verkehr vorgesehen Kontingente um 50'000 und stockt die Binnenkontingente um eben diese 50'000 auf insgesamt 250'000 auf. Die Gesamtzahl der Bewilligungen bleibt damit unverändert. Die Umverteilung unter den beiden Bewilligungskategorien hat aber zur Folge, dass den Schweizertransporteuren für die Jahre 2003 und 2004 anstelle von je 66'666 Tagesbewilligungen für Binnenfahrten neu je 83'333 Tagesbewilligungen zur Verfügung stehen (1 Tagesbewilligung konsumiert 3 Kontingentsbewilligungen). Damit unterstützt der Bundesrat die Schweizer Strassentransporteure bei ihren Bemühungen auf neuere, umweltfreundlichere Lastwagen umzurüsten, diese bereits heute optimal auszulasten und damit die Zahl der Lastwagenfahrten insgesamt zu reduzieren.

Bern, 18. Dezember 2002

UVEK Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie, Kommunikation Pressedienst

Auskünfte: Bundesamt für Verkehr, Kommunikation, 031 322 36 43



Weitere Meldungen: Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

Das könnte Sie auch interessieren: