Eidg. Departement des Innern (EDI)

Bundesrat will Bauvorhaben des Verkehrshauses der Schweiz unterstützen

(ots) - Der Bundesrat hat seinen Willen bekundet, dem Verkehrshaus der Schweiz 10 Millionen Franken für die Erneuerung und Erweiterung seiner Bauten zur Verfügung zu stellen. Über den Investitionsbeitrag des Bundes wird letztlich das Parlament entscheiden. Das Verkehrshaus der Schweiz (VHS) in Luzern wurde im Jahre 1959 gegründet. Es hat in Bezug auf Ausstrahlung und Attraktivität eine wichtige Bedeutung. Mit seinen rund 450'000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr ist es das meistbesuchte Museum der Schweiz. Das VHS weist jedoch einen erheblichen Unterhalts- und Erneuerungsbedarf im Bereich der Bauten auf. Dies führt zu unverhältnismässig hohen Unterhalts-, Energie-, und Betriebskosten. Um die Zukunft des VHS langfristig zu sichern, sind Investitionen in der Höhe von 50 Millionen Franken notwendig. Das VHS hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Gigon & Guyer ein Projekt zur Erneuerung und Erweiterung der bestehenden Bauten erarbeitet, welches auf den Zeitpunkt des 50-jährigen Bestehens des VHS im Jahre 2009 realisiert werden soll. Der Bundesrat hat sich für eine finanzielle Unterstützung des Investitionsprojekts durch den Bund in der Höhe von 10 Millionen Franken ausgesprochen und die Verwaltung beauftragt, eine entsprechende Botschaft an das Parlament vorzubereiten. Das Parlament wird voraussichtlich im Jahre 2006 über den Investitionsbeitrag entscheiden. EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Auskunft: Stefan Schwarz, Leiter Direktionsgeschäfte, Bundesamt für Kultur, Tel. 031 322 78 36

Das könnte Sie auch interessieren: