Eidg. Departement des Innern (EDI)

Die Militärversicherung wird auf den 1. Juli 2005 zur SUVA transferiert

(ots) - Der Bundesrat hat beschlossen, die Führung der Militärversicherung (MV) auf den 1. Juli 2005 an die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (SUVA) zu übertragen. Die MV wird weiterhin als eigene Sozialversicherung geführt. Das Bundesamt für Militärversicherung (BAMV) wird auf den gleichen Zeitpunkt aufgelöst. Die Führung der Militärversicherung wird auf den 1. Juli 2005 an die SUVA übertragen. Die Aufgaben der Militärversicherung als eigene Sozialversicherung werden somit zukünftig von der SUVA wahrgenommen. Die Finanzierung erfolgt weiterhin durch den Bund. Durch diese rein organisatorische Massnahme wird der Bereich der Versicherungsleistungen nicht tangiert. Mittel- und langfristig sind durch die Nutzung der Synergien der beiden Sozialversicherungen bedeutende Spareffekte bei den Verwaltungskosten zu erwarten. Das gesamte Personal des BAMV (137 Mitarbeitende), wird von der SUVA übernommen. Die bisherigen Standorte der MV werden vorläufig beibehalten. Eine räumliche Integration mit den SUVA-Agenturen in Bern, Genf, St. Gallen und Bellinzona wird jedoch angestrebt. Das BAMV wird per 30.6.2005 aufgelöst. EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Auskunft: Peter Geiser, Informationschef des BAMV, 031 324 69 77

Das könnte Sie auch interessieren: