Eidg. Departement des Innern (EDI)

Erstes Jahr Behindertengleichstellungsgesetz Tagung zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

      (ots) - Vor bald einem Jahr ist das neue Bundesgesetz über die
Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in Kraft getreten. Das
Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit
Behinderungen und die Fachstelle Egalité Handicap führen am 7.
Dezember in Bern eine Tagung durch.

    An der Tagung wird neben einer Darstellung der seither eingetretenen Entwicklung aus Sicht von Behörden und Behindertenorganisationen auch die Frage gestellt, was zusätzlich getan werden muss, um die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen. Näher betrachtet werden insbesondere die besonders wichtigen Bereiche Arbeit, Bildung, behindertengerechtes Bauen und Kommunikation. Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und Egalité Handicap nutzen diese Gelegenheit für eine erste Bilanz. Dabei zeigt sich, dass erste wichtige Schritte auf dem Weg zur Verwirklichung der Gleichstellung gemacht worden sind. So wurden etwa in zahlreichen Verfahren den Anforderung des behindertengerechten Bauens und eines zugänglichen öffentlichen Verkehrs Nachachtung verschafft. Zugleich wird deutlich, dass einer wirksamen Umsetzung des Gleichstellungsrechts häufig fehlende Informationen über die bestehenden Rechte und Pflichten, aber auch generell ein mangelndes Bewusstsein für das wichtige Anliegen der Menschen mit Behinderungen entgegensteht. Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und die Fachstelle Egalité Handicap werden daher in Zukunft der Information und der Sensibilisierung noch mehr Gewicht einräumen und darauf hinarbeiten, dass die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in allen relevanten Bereichen des politischen und gesellschaftlichen Lebens berücksichtigt wird.

Für weitere Auskünfte


Caroline Klein, Leiterin Egalité Handicap, Tel. 076 379 94 72
Andreas Rieder, Leiter EBGB, Tel. 079 778 24 77
oder
          031 322 82 36



Weitere Meldungen: Eidg. Departement des Innern (EDI)

Das könnte Sie auch interessieren: