Eidg. Departement des Innern (EDI)

Der Direktor des Bundesamtes für Bildung und Wissenschaft geht in den Ruhestand

      (ots) - Unter Verdankung seiner geleisteten Dienste hat der
Bundesrat heute davon Kenntnis genommen, dass Gerhard M. Schuwey als
Direktor des Bundesamtes für Bildung und Wissenschaft BBW per Ende
November 2004 zurück treten wird. Seit 1991 Direktor des Bundesamtes
für Bildung und Wissenschaft, hat Gerhard M. Schuwey die
Ausgestaltung der aktuellen Schweizer Bildungs- und
Forschungspolitik in ihrer nationalen und internationalen
Ausrichtung wesentlich mitgeprägt.

    Gerhard M. Schuwey engagierte sich u.a. bei der Revision des Maturitätsanerkennungsreglements (MAR), das wesentliche Impulse für eine grundlegende Reform der gymnasialen Ausbildung gegeben hat. Er leitete die Arbeiten für die Totalrevision des Hochschulförderungsgesetzes, das als "Bundesgesetz über die Förderung der Universitäten und die Zusammenarbeit im Hochschulbereich" zu einer wichtigen Grundlage für eine partnerschaftlich abgestimmte Politik von Bund und Kantonen im tertiären Bildungsbereich geworden ist (Einführung der Schweizerischen Universitätskonferenz als gemeinsames Organ von Bund und Kantonen mit sektoriellen Kompetenzen für bindende Entscheide; Wechsel von aufwandorientierter zu stärker leistungsbezogener Finanzierung der Universitäten). Unter der Leitung von Gerhard M. Schuwey wurde zudem die projektweise Beteiligung der Schweiz an den Forschungsprogrammen der EU aufgebaut und in eine integrale Beteiligung überführt. Als Vertreter der Schweiz in der europäischen Steuerungsgruppe für die Umsetzung der Bologna-Erklärung nahm der BBW-Direktor wichtige internationale Aufgaben wahr.

    Der 1940 in Jaun (FR) geborene Gerhard M. Schuwey absolvierte sein Studium der Philosophie an der Universität Freiburg und wurde nach einigen Jahren Lehrtätigkeit von Bundesrat Hans-Peter Tschudi im Jahre 1967 an das Generalsekretariat des EDI geholt. Von 1977 bis 1987 war er wissenschaftlicher Berater für Kultur-, Wissenschafts- und Bildungsfragen des Vorstehers des Departements des Innern. 1987 wurde Schuwey zum Vizedirektor, 1991 zum Direktor des Bundesamtes für Bildung und Wissenschaft gewählt. Im Jahre 2002 erhielt Gerhard M. Schuwey die Ehrendoktorwürde der Universität Bern zugesprochen, dies in Anerkennung seines Einsatzes für den Hochschulplatz Schweiz und insbesondere für die Belange der Geistes- und Sozialwissenschaften.

    Der Bundesrat dankt Gerhard M. Schuwey für seine geleisteten Dienste und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst

Auskunft: Martin Fischer, Bundesamt für Bildung und Wissenschaft, Informationsbeauftragter, Tel. 031 322 96 90



Weitere Meldungen: Eidg. Departement des Innern (EDI)

Das könnte Sie auch interessieren: