Eidg. Departement des Innern (EDI)

Bundespräsident Couchepin reist nach St. Petersburg und Moskau

(ots) - Bundespräsident Pascal Couchepin trifft am Freitag 11. Juli in Moskau den russischen Präsidenten Vladimir Putin. Die bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Russland stehen im Zentrum ihres Gespräches. Vor dem Treffen in Moskau besucht Pascal Couchepin St. Petersburg, wo er den Feierlichkeiten zum 300-jährigen Bestehen der Stadt beiwohnt. Die von Präsenz Schweiz koordinierten Anlässe finden ihren Höhepunkt in den Swiss Days vom 6.7. - 13.7. Bundespräsident Couchepin übergibt der Stadt das offizielle Geschenk der Schweiz: "100 Uhren für St. Petersburg". Im Beisein von schweizerischen und russischen Persönlichkeiten werden die "100 Uhren für St. Petersburg" am Mittwoch, den 9.7. von Bundespräsident Couchepin feierlich übergeben und eingeweiht. Dazu gehören die restaurierte Mendeleev'sche Uhr unter dem Triumphbogen des Generalstabsgebäudes sowie Uhren für den öffentlichen Raum (Bahnhof- und Strassenuhren) im Zentrum von St. Petersburg. Ebenfalls am 9.7. werden das offizielle Geschenk der Stadt Genf an St. Petersburg, eine Blumenuhr, sowie die von den Kantonen geschenkten Sitzbänke eingeweiht. Vertreter der Stadt und des Kantons Genfs nehmen an dieser Zeremonie teil. Am 10. Juli eröffnet Bundespräsident Couchepin in der Akademie der Wissenschaften ein Symposium zum Thema "Die Basler Mathematiker, Physiker und Astronomen an der Akademie von St. Petersburg im 18. Jahrhundert" welches unter der Leitung von Prof. Dr. Hans Ruedi Striebel stattfindet. Auch der Kanton Tessin organisiert im Rahmen seines Programms "Tessin grüsst Sankt Petersburg" mehrere Anlässe. Gleichentags reist Pascal Couchepin nach Moskau weiter, wo er am 11. Juli den russischen Präsidenten Vladimir Putin treffen wird. Themen des Gespräches werden die Beziehungen zwischen der Schweiz und Russland sein. EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Auskunft: Katja Mäder, Pressesprecherin, Tel. 031 322 81 00

Das könnte Sie auch interessieren: