Eidg. Departement des Innern (EDI)

EDI: TARMED: Einheitliche Arzttarifstruktur genehmigt

      (ots) - Der Bundesrat hat unter Einbezug der Stellungnahme des
Preisüberwachers die neue, gesamtschweizerische Arzttarifstruktur
TARMED genehmigt. Die Tarifpartner im Bereich der
Krankenversicherung (FMH, Spitäler der Schweiz H+, santésuisse)
haben die Inkraftsetzung auf den 1.1.04 beschlossen. TARMED stellt
die Tarife für ärztliche Einzelleistungen auf eine einheitliche,
weitgehend betriebswirtschaftliche Basis, macht die Kosten
gesamtschweizerisch vergleichbar und erhöht somit die Transparenz
und Möglichkeit der Wirtschaftlichkeitskontrolle deutlich. Das Werk
enthält rund 4500 Tarifpositionen, die ärztliche Leistungen benennen
und ihnen auf Grund einer Bewertung Taxpunkte zuordnen. In der
Tendenz werden die intellektuellen ärztlichen Leistungen stärker
gewichtet, auf Kosten der spezialisierten technisch-apparativen
Leistungen. TARMED ersetzt die bis anhin auf kantonaler Ebene
vereinbarten Tarife, wobei der Taxpunktwert nach dem Willen der
Tarifpartner weiterhin auf kantonaler Ebene ausgehandelt wird. Der
Bundesrat hat stets festgehalten, dass der Tarifumbau kostenneutral
erfolgen soll. In der Pflicht stehen hier primär die Tarifpartner,
die im umfangreichen Vertragswerk zur Einhaltung der
Kostenneutralität ein Konzept inklusive Steuerungsinstrumente
vereinbart haben. Der Bundesrat hat mit der Genehmigung Empfehlungen
zur Umsetzung des Kostenneutralitätskonzeptes bzw. zur Aushandlung
der kantonalen Taxpunktwerte an Tarifpartner und Kantonsregierungen
gerichtet.

EIDG. DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst

Auskünfte: Tel. 031 322 90 04 Fritz Britt, Vizedirektor Leiter Geschäftsfeld Kranken- und Unfallversicherung Bundesamt für Sozialversicherung

Beilage: Faktenblatt Genehmigung TARMED

Medienmitteilungen des BSV sowie weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bsv.admin.ch



Weitere Meldungen: Eidg. Departement des Innern (EDI)

Das könnte Sie auch interessieren: