Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

BAKOM: Vorwahl: Aus 01 wird 044

      Biel (ots) - Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) startet
anfangs Januar 2004 zusammen mit verschiedenen
Fernmeldedienstanbietern eine Informationskampagne zur Umstellung
der Vorwahl von 01 auf 044. Bereits ab März 2004 können beide
Vorwahlen parallel verwendet werden. Wenn Unternehmen und
Privatpersonen der Netzgruppe 01 in nächster Zeit ihre Drucksachen
neu erstellen, können sie die Änderung bereits berücksichtigen und
die neuen zehnstelligen Telefonnummern einsetzen. Die Vorwahl 043
ist von dieser Umstellung nicht betroffen.

    Ab 1. März 2004 kann für Anrufe auf die Netzgruppe 01 anstelle der Vorwahl 01 bereits die 044 gewählt werden. Während einer dreijährigen Übergangsfrist vom 1. März 2004 bis zum 31. März 2007 können beide Vorwahlen parallel verwendet werden.

    Das BAKOM stellt ab Januar 2004 die nötigen Informationen zur Vorwahlumstellung zur Verfügung. Die Abonnentinnen und Abonnenten aller grossen Fernmeldedienstanbieter erhalten mit der nächsten Rechnung eine Broschüre des BAKOM mit allen Informationen zur Umstellung der Vorwahl. Zudem betreibt das BAKOM ab 6. Januar 2004 eine Hotline (0800 210 210), wo die Broschüre ebenfalls bezogen werden kann und eine Informationsplattform im Internet (www.bakom.ch/044). Mit Rundschreiben wird das BAKOM auch die Gemeinden der Netzgruppe 01 sowie diverse Verbände und Organisationen als Bindeglieder zur Bevölkerung in die Informationskampagne einbeziehen.

    Mit der dreijährigen Übergangsfrist können Privatpersonen und Firmen der Netzgruppe 01 die Umstellung auf die Vorwahl 044 langfristig planen und damit die Kosten gering halten. So kann beispielsweise der Neudruck von Visitenkarten, Briefpapier oder Broschüren schon jetzt mit der neuen Nummer begonnen oder flexibel innerhalb dieser drei Jahre abgestimmt werden. Auch Umstellungen etwa bei Telefonanlagen von Firmen können durch diese - im internationalen Vergleich sehr lange - Frist besser geplant und kosteneffizient in übliche technische Unterhaltsarbeiten eingebunden werden.

    Nach der Übergangsfrist, während der beide Vorwahlen gültig sind, werden – wie in der übrigen Schweiz - auch die Telefon- und Faxanschlüsse der bisherigen Netzgruppe 01 zehnstellig sein. Für Anrufe aus der Schweiz wird die Nummer zum Beispiel 044 765 43 21 heissen, für Anrufe aus dem Ausland +41 44 765 43 21. Die Rufnummer selbst verändert sich nicht. Auch alle 043-Nummern und 044-Nummern, die bereits heute in Betrieb sind, haben weiterhin Gültigkeit.

    Die Vereinheitlichung sämtlicher Telefon- und Faxnummern in der Schweiz wurde im März 2000 aufgrund der in den letzten Jahren immer vielfältiger gewordenen Möglichkeiten der Telekommunikation beschlossen. Es wird zudem möglich sein, Kurznummern für Infodienste wie Inforoute oder Wetterprognosen in Zukunft vom Ausland aus anzuwählen. Falschanrufe auf Kurznummern bei Notfall- und Rettungsdiensten werden wesentlich reduziert.

Telefon Hotline: 0800 210 210 (Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr) Internet: www.bakom.ch/044

BAKOM Bundesamt für Kommunikation Amtskommunikation

Auskünfte: Caroline Sauser Pressesprecherin +41 32 327 55 50



Weitere Meldungen: Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

Das könnte Sie auch interessieren: