Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

BAKOM: Weltgipfel über die Informationsgesellschaft: Kofi Annan trifft eine Schweizer Delegation und den Präsidenten der PREPCOM des WSIS

      Biel (ots) - New York, 31. Juli 2003 - Adama Samassékou aus Mali,
Präsident der Vorbereitungskonferenzen des Weltgipfels über die
Informationsgesellschaft (WSIS) und eine Schweizer Delegation unter
der Leitung von Marc Furrer, Direktor des BAKOM, und Botschafter
Daniel Stauffacher, Delegierter des Schweizerischen Bundesrates für
den Gipfel, haben diese Woche in NewYork und Washington, DC
amerikanische Vertreter des öffentlichen und des privaten Sektors
getroffen.

    Die strategischen Ziele des WSIS, der vom 10.-12. Dezember 2003 in Genf stattfindet und in einer zweiten Phase 2005 in Tunesien fortgesetzt wird, wurden in einer Reihe von Treffen am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York diskutiert und erörtert, insbesondere mit UNO-Generalsekretär Kofi Annan und seinem Sonderberater für den Gipfel, Nitin Desai, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für Wirtschaftliche und Soziale Angelegenheiten. Ziel der Gespräche war eine Verstärkung des Engagements der Vereinten Nationen für den Weltgipfel über die Informationsgesellschaft.

    Die Delegation ist auch mit Shashi Tharoor, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, und Maurice Strong, Sonderberater des UNO-Generalsekretärs, zusammengekommen.

    Der WSIS-Gipfel, ein weltweiter Prozess unter der Ägide des Generalsekretärs der Vereinten Nationen Kofi Annan und unter der Führung der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), wird sich mit Entwicklungsfragen und dem wirkungsvollen Einsatz der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien (ICTs) zur Erreichung der Ziele der Millenniums-Erklärung der UNO befassen.

    Der Gipfel, ein Prozess mit vielfältigen Teilnehmern - Regierungen, der Privatsektor, die Zivilgesellschaft und die Medien -, wird unter anderem Fragen wie Zugang zu Informationen, Infrastruktur, Regierungsführung, Sicherheit, Inhalt und kulturelle Vielfalt behandeln. Eine Grundsatzerklärung und ein Aktionsplan werden auf dem WSIS im Dezember in Genf ausgearbeitet werden. Gemäss BAKOM-Direktor Marc Furrer: "Die Ergebnisse eines erfolgreichen Genfer Gipfels werden ein umfassender Aktionsplan mit Benchmarks und klaren politischen Leitlinien, eine allgemeine, aber nicht zu allgemeine politische Erklärung und die Auslösung von Debatten über Themen, die auf dem Gipfel angesprochen wurden, sein."

Auskünfte: Schweizer Exekutivsekretariat des WSIS Barbara Erskine  +41 79 202 4528 Roberto Rivola    +41 32 327 5650



Weitere Meldungen: Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

Das könnte Sie auch interessieren: