Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

BAKOM: Verfügbarkeit von Informationen - eine Versorgungsaufgabe des Staates?

      Biel (ots) - 05.12.2002 - Der langfristige, vollständige und
kohärente Zugang zu Informationen in inhaltlicher und technischer
Hinsicht muss gewährleistet sein. Dieses Ziel ist in der
bundesrätlichen Strategie für eine Informationsgesellschaft Schweiz
formuliert. Am 10. Dezember 2002 veranstalten das Bundesamt für
Kommunikation (BAKOM) und das Schweizerische Bundesarchiv eine
Fachtagung in Bern, um nach dem Handlungsbedarf des Staates im
Bereich der Verfügbarkeit von Informationen zu fragen.

    Die Fachtagung mit dem Titel "Verfügbarkeit - Der Staat als Modellanbieter: Aufgaben, Pflichten, Grenzen" will Fragen der Verfügbarkeit von Informationen und Wissen in der Informationsgesellschaft aufgreifen und eine erste Situierung bzw. eine mögliche Rollenklärung vorbereiten.

Die Referate werden sich mit folgenden Themenbereichen befassen:

- Einleitende Worte: Marc Furrer, Direktor BAKOM und Andreas Kellerhals, Vizedirektor Schweizerisches Bundesarchiv

    - Ein Grundsatzreferat zur Rolle des Staates im Zusammenhang mit Verfügbarkeit von Informationen: Michael Schefczyk, Philosophisches Seminar der Universität Zürich.

    - Den mehr als zweihundertjährigen Erfahrungen Schwedens mit dem Öffentlichkeitsprinzip - und den neuen Herausforderungen, die sich seit dem Aufkommen des Internet stellen - ist ein weiterer Schwerpunkt gewidmet: Alf Lindberg, Pressombudsman Lärarförbundnet Stockholm. Ergänzend dazu werden Fragen des Datenschutzes aufgegriffen: Hanspeter Thür, Eidg. Datenschutzbeauftragter, zeigt auf, wo beim Online-Angebot aus Schweizer Optik Grenzen zu ziehen sind.

    - Weitere Referate zeigen anhand konkreter eGovernment-Projekte des Bundes, auf welche Weise dabei die langfristige Verfügbarkeit - inhaltlich und technisch - sichergestellt werden soll: Hanna Muralt, Vizekanzlerin; Beatrice Mettraux, Webmastering Schweizerische Landesbibliothek. - Das Spannungsfeld zwischen Service public und Markt beim Informationsangebot aus der Sicht des Staates sowie Privater wird von folgenden Personen thematisiert: Rolf Buser, Bundesamt für Landestopographie; Urs Bürge, Bundesamt für Justiz; Martin Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung Online.

    - Referate zur Geschäftsverwaltungspraxis und der elektronischen Archivierung des Bundes halten: Marc Schaffroth, Informatikstrategieorgan des Bundes und Peter Keller, Schweizerisches Bundesarchiv. Die Fachtagung findet Dienstag 10. Dezember 2002 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Eidg. Personalamtes in Bern statt.

Tagungsprogramm und Hinweise zur Anmeldung: http://www.bakom.ch/de/telekommunikation/internet/isps/index.html

Bundesamt für Kommunikation Amtskommunikation

Schweizerisches Bundesarchiv Informationsbeauftragter

Auskünfte: Peter Fischer Stv. Direktor Bundesamt für Kommunikation peter.fischer@bakom.admin.ch +41 32 327 55 99

Andreas Kellerhals Vizedirektor Schweizerisches Bundesarchiv andreas.kellerhals@bar.admin.ch +41 31 322 89 89



Weitere Meldungen: Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

Das könnte Sie auch interessieren: