Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

e-government - Das BAKOM eröffnet einen "elektronischen Amtsschalter"

Biel (ots) - Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) hat einen elektronischen Schalter e-OFCOM für seine Kundinnen und Kunden eröffnet. Vorerst richtet sich dieses Angebot an Unternehmen und Personen, die Gesuche um Zuteilung von Adressierungselementen im Fernmeldebereich (Telefonnummern usw.) beim BAKOM einreichen möchten. Damit leistet das Bundesamt einen Beitrag zur Entwicklung der Informationsgesellschaft. Später können weitere Dienstleistungen des BAKOM in das elektronische Angebot aufgenommen werden. Die Website e-OFCOM ist abrufbar unter http://www.e-ofcom.ch/home.html. In erster Linie richtet sich die Anwendung an die Stammkunden des BAKOM, die über die Website Verwaltungsentscheide in elektronischer Form erhalten können. Dies erleichtert die Informationsweitergabe innerhalb von grossen Unternehmen. Der virtuelle Schalter erlaubt auch eine rationelle Bearbeitung von Massenanfragen. Solche erwartet das BAKOM insbesondere ab Anfang September dieses Jahres, wenn es die 08xx- und 09xx-Nummern einzeln direkt an die Endbenutzer zuteilen wird. Die übrigen Telefonnummern müssen von den Konsumentinnen und Konsumenten weiterhin bei den Fernmeldediensteanbietern zusammen mit dem Telefonanschluss beantragt werden. e-OFCOM ist eine der ersten umfassenden e-government-Anwendungen der Bundesverwaltung. Damit können Kundinnen und Kunden vollelektronisch Transaktionen mit der Verwaltung durchführen. Zusammen mit einem elektronischen Workflowsystem wird auch der Geschäftsvorgang im BAKOM durchgehend elektronisch abgewickelt. Mit dem Start von e-OFCOM wird der Strategie des Bundesrates für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz Rechnung getragen. ots Originaltext: BAKOM Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Peter Fischer, Stv. Direktor BAKOM, Tel. +41 32 327 55 99, E-Mail: peter.fischer@bakom.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: