Crossair

Passagier- und umweltfreundlich: SWISS setzt auf neuen Airbus A340-300

    Basel (ots) - Bequemer, umweltfreundlicher, leiser und günstiger im Unterhalt: Aus diesen Gründen hat der Verwaltungsrat der Crossair AG / SWISS beschlossen auf der Langstrecke die Boeing MD-11 durch 13 brandneue Airbus A340-300 zu ersetzen.

    Zur Ablösung der gesamten Boeing MD-11-Flotte hat sich der Crossair/Swiss»-Verwaltungsrat jetzt zum Kauf von insgesamt 13 A340-300 entschlossen. Die Entscheidung steht noch unter dem Vorbehalt, dass alle vertraglichen Eckpunkte bis 15. April 2002 gelöst werden können.

    Das erste neue Flugzeug wird bereits im Juni 2003, das letzte im Juli 2004 ausgeliefert. Die bis dahin eingesetzten MD-11-Flugzeuge werden sukzessive im Rahmen der vereinbarten Leasingverträge an deren Eigentümer zurückgegeben.

    Seit November 2001 wurden verschiedene Alternativen für das optimale Flugzeug im Langstreckenverkehr untersucht. Neben den 13 A330-200 benötigt Swiss für ihr globales Netz auch Flugzeuge mit grösserer Reichweite und leicht höherer Kapazität. Die Weiterführung der MD-11-Flotte wurde trotz der derzeit sehr günstigen Leasraten aufgrund der weit höheren Betriebskosten und den wegen des Flottenalters überproportional steigenden Technikkosten verworfen.

    Unter den untersuchten Alternativen waren neben der jetzt gewählten Variante, bei Airbus direkt 13 fabrikneue A340-300 zu kaufen, auch das Leasing gebrauchter ehemaliger A340-300 der Singapore Airlines evaluiert worden; sie wurden von Boeing angeboten. Eine dritte Variante war der Kauf von Boeing 777-200 ER. Nach einem harten Wettbewerb der beiden Hersteller Airbus und Boeing konnte sich SWISS nun aufgrund der insgesamt sehr attraktiven kommerziellen Bedingungen für die neuen A340-300 entscheiden.

    Andre Dose sagt dazu: «Ich bin glücklich, dass wir mit unserem Partner Airbus auch für das oberste Segment unserer Flotte eine für beide Seiten sehr gute Lösung gefunden haben. Mit der A340-000 können wir unseren Kunden nicht nur ein hervorragendes Produkt in allen Klassen anbieten, sondern haben aufgrund der Synergievorteile mit der restlichen Flotte und den günstigen Finanz- und Betriebskosten der neuen Flugzeuge auch wirtschaftliche Vorteile gegenüber der MD-11 realisieren können. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Profitabilität unserer neuen Airline getan.»

    Ein wichtiges Kriterium beim Ersatz der MD-11 durch den Airbus A340-300 war auch die Umwelt: Der neue Langstreckenjet ist beim Anflug rund 50 % leiser und auch der Schadstoffausstoss durch die vier Triebwerke ist bei dieser Maschine der neusten Generation erheblich reduziert.

    Die A340-300 wird insgesamt 228 Sitzplätze haben, davon 8 in der First, 48 in der Business und 172 in der Economy Klasse.

ots Originaltext: Crossair
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Crossair, Corporate Communications
Postfach, CH - 4002 Basel
Tel.:  +41 61 582 45 53
Fax:  +41 61 582 35 54
E-mail:  wim@crossair.ch
Internet:  www.crossair.com



Weitere Meldungen: Crossair

Das könnte Sie auch interessieren: