Crossair

Neuer Crossair-Verwaltungsrat wählt zwei Vizepräsidenten und genehmigt Businessplan mit Variante 26/26

    Basel (ots) - Der neue Verwaltungsrat der Crossair hat dem detaillierten Businessplan Phoenix Plus zugestimmt. Damit kann die Geschäftsleitung mit voller Kraft die Variante 26/26 in Angriff nehmen. Die Zustimmung erfolgte unter klaren Bedingungen. Im weiteren wurden Claudio Generali und Riccardo Gullotti zu Vizepräsidenten des neuen Crossair-Verwaltungsrates gewählt.

    Haupttraktandum an den zweiten Sitzung des neuen Crossair-Verwaltungsrates nach der Generalversammlung vom 6. Dezember war der detaillierte Businessplan für die Jahre 2002 bis 2004. Er wurde nach eingehender Diskussion gut geheissen. Damit sicherte der Verwaltungsrat die Unterstützung für den Aufbau von 26 Kurz- und Mittelstrecken- sowie 26 Langstreckenflugzeugen und den parallelen Aufbau der entsprechenden personellen Kapazitäten zu.

    Die Zustimmung erfolgte unter den folgenden drei Bedingungen:

    - Die Einhaltung der Kostenvorgabe insbesondere beim Personal und beim Flugzeugleasing.

    - Keine Übernahme von Verbindlichkeiten der Swissair-Gruppe.

    - Positiver Ausgang der Volksabstimmung im Kanton Zürich am 13. Januar 2002.

    Die Voraussetzungen für die Crossair, mit diesem Businessmodel zu bestehen, werden dank der rigorosen Anpassung der Kapazitäten an die Marktbedürfnisse und der kompetitiven Kostenstruktur als günstig beurteilt. Der aktuelle Auslastungsgrad der Flugzeuge (Seat Load Factor) liegt teilweise deutlich über den  Businessplanannahmen.

    Die Expansion der Flotte erfolgt nur zu einem sehr geringen Teil durch Kauf (ca. 20 Prozent). Die Leasingverhandlungen sind derzeit im Gange und zielen auf grösstmögliche Flexibilität ab. Damit enthält der Businessplan ausreichende Flexibilität, um kurzfristig auf die Marktbedürfnisse reagieren zu können.

    Drei Ausschüsse eingesetzt

    Der neue Verwaltungsrat setzte an seiner Sitzung zur Wahrung der Corporate Governance drei Ausschüsse ein: Dabei handelt es sich um beratende Gremien bestehend aus je vier Mitgliedern des Verwaltungsrates - eines für die Finanzen (Audit Committee, Leitung Jacques Agrain), eines für die Saläre und Entschädigung (Remuneration Committee, Leitung Urs Rohner) und eines für die Bestellung des Verwaltungsrates und des oberen Managements (Nomination Committee, Leitung Pieter Bouw).

    Der neue Verwaltungsrat der Crossair hat Riccardo Gullotti und Claudio Generali zu Vizepräsidenten gewählt. Claudio Generali gehörte bereits dem alten Crossair-Verwaltungsrat an.

    Über den Namen der Fluggesellschaft wird voraussichtlich an der nächsten VR-Sitzung im Januar entschieden. In der Allianzfrage sind intensive Verhandlungen im Gange. Die Crossair-Geschäftsleitung prüft in enger Absprache mit dem Verwaltungsrat weiterhin alle möglichen Optionen.

    Der Verwaltungsrat der Crossair

ots Originaltext: Crossair
Internet: www.newsaktuell.ch

Notiz an die Redaktionen:
Der Verwaltungsrat und die Crossair nehmen zu diesem  Communiqué
weiter keine Stellung. Wir danken für Ihr Verständnis.
[ 001 ]



Weitere Meldungen: Crossair

Das könnte Sie auch interessieren: