Crossair

Roll-out des EMBRAER 170 für die Crossair

    Basel (ots) - Der brasilianische Flugzeughersteller stellt den neuen EMBRAER 170 für die Crossair erstmals der Öffentlichkeit vor. Die Roll-out-Feier in São José dos Campos, ist ein Meilenstein in der Flottenerneuerung der Crossair. Sie findet im Beisein des brasilianischen Vizepräsidenten Marcos Maciel statt. Die neuen Flugzeuge werden dank ihrer idealen Grösse im Europaverkehr der neuen Crossair eine wichtige Rolle spielen und ihr einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil sichern.

    Die Crossair hat je 30 EMBRAER 170 und EMBRAER 190 fest bestellt. Für beide Flugzeuge ist die Crossair Erstbestellerin. Sie nimmt dadurch grossen Einfluss auf deren Gestaltung. Vom kleineren ERJ 145 hat sie bereits 18 Einheiten erfolgreich in Betrieb, nächstes Jahr werden es 25 sein. Ende 2002 wird sie die ersten EMBRAER 170 übernehmen. Die EMBRAER 190 werden ab Sommer 2004 eingeführt. Die Crossair hat sich für weitere 100 Embraer-Flugzeuge Kaufoptionen gesichert.

    Die neuen Embraer-Flugzeuge passen exakt in das Konzept der neuen Crossair. Sie haben die ideale Grösse für den europäischen Markt und können dadurch wirtschaftlich erfolgreich eingesetzt werden. Die Crossair hat dem Hersteller strenge Auflagen für Umweltverhalten, Passagierkomfort und Wirtschaftlichkeit gemacht, die alle erfüllt werden konnten. Die neuen Jets werden in ihren Klassen führend sein und der Crossair einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen.

    Viele Vorteile dank des Familienkonzepts

  Mit der neuen Jet-Familie löst die Crossair ihre zum Teil aus Turboprop-Flugzeugen bestehende Flotte ab. Die EMBRAER 170 und EMBRAER 190 können vom gleichen Pilotencorps geflogen werden und sind technisch weitgehend identisch. Weil Jets schneller fliegen als Propellerflugzeuge, verkürzen sich die Reisezeiten. Die neuen Regionaljets sind wesentlich komfortabler als ihre Vorgänger. In der Kabine ist es weniger laut und lästige Vibrationen gehören der Vergangenheit an. Zudem muss niemand wie in anderen Flugzeugen dieser Klasse auf einem Mittelsitz reisen; es hat nur zwei Sitzpaare in einer Reihe.

    Flugzeuge sind das wichtigste und teuerste Produktionsmittel einer Luftfahrtgesellschaft. Es ist deshalb sehr wichtig, dass sie von den Kunden geschätzt werden. Die Crossair eruierte deshalb frühzeitig die Meinung ihrer Passagiere. Anhand einer Kabinenattrappe wurden die Urteile von wichtigen Kunden erforscht. Der Wunsch nach modernen Kommunikationsmöglichkeiten war dabei ein zentraler Punkt. Die Crossair wird zusammen mit den Herstellern die technische Machbarkeit und die Kostenfrage klären.

    Der Erstflug des EMBRAER 170 wird in den nächsten Wochen erfolgen, anschliessend beginnt das Testflugprogramm. Embraer setzt total sechs Flugzeuge dafür ein. Am Schluss der Prüfungsphase steht Ende 2002 die Zulassung durch die brasilianischen Luftfahrtbehörden und die Übergabe des ersten Flugzeugs an die Crossair.

    Die Crossair kauft Spitzenqualität bei einem erfolgreichen Hersteller

    Die brasilianischen Embraer-Werke in São José dos Campos, eine Autostunde nördlich von São Paulo, gehören heute weltweit zu den leistungsfähigsten Herstellern von Regionalflugzeugen. In 32 Jahren hat Embraer über 5300 Zivil- und Militärflugzeuge verkauft. Das Unternehmen führt die Rangliste der wichtigsten Exporteure des Landes an.

    Von einem Staatsbetrieb hat sich Embraer zu einem florierenden Privatunternehmen entwickelt. Das finanzielle Ergebnis des letzten Geschäftsjahres ist beeindruckend: eine Umsatzsteigerung gegenüber 1999 um 57 % auf 5,2 Mia. Real und einen um fast 60 % höheren Gewinn von 645 Mio. Real (1 Real = 0.8 CHF). Im Jahr 2000 wurden 178 Flugzeuge ausgeliefert, das sind über 50 % mehr als 1999. Letzten Dezember erreichte Embraer eine Produktionsrate von 16 Flugzeugen pro Monat.

    Für die EMBRAER 170 und EMBRAER 190 hat der Hersteller heute 112 feste Bestellungen und über 200 Kaufoptionen. Gegenwärtig werden neue Montagehallen in Betrieb genommen.

ots Originaltext: Crossair
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Crossair, Corporate Communications
Postfach, CH - 4002 Basel
Tel.:  +41 61 325 45 53
Fax:  +41 61 325 35 54
E-mail:  wim@crossair.ch
Internet:  www.crossair.com



Weitere Meldungen: Crossair

Das könnte Sie auch interessieren: