Crossair

Höhere Sitzauslastung auf Crossair-Flügen

Basel (ots) - Im ersten Halbjahr zählte die Crossair total 2,9 Millionen Fluggäste. Die Auslastung nahm im ersten Halbjahr auf 51,6 % zu. Bei drei Prozent weniger Flügen stieg die Zahl der Linienpassagiere mit Crossair eigenen Flugnummern um sechs Prozent auf 1,5 Millionen. Die Crossair beförderte 1,1 Millionen Fluggäste auf Linienflügen im Auftrag der Swissair. Auf ihren Charterflügen zählte sie rund 300'000 Passagiere. Neu ab Basel werden seit Beginn des Sommerflugplan die Destinationen Helsinki und Sevilla nonstop angeboten. Dazu kommt Olbia (Sardinien), das saisonal seit dem 2. Juni und bis Mitte September bedient wird. Ab Basel sind 772'000 Reisende im Linienverkehr mit der Crossair nach 42 Destinationen geflogen, davon nahmen 151'000 das EuroCross als Umsteigeplattform in Anspruch. Neue Charterdestinationen sind Tamanrasset (Algerien) und Dakar (Senegal) seit letztem Winter sowie Varna (Bulgarien) seit dem 25. März. Das Streckennetz in Genf wurde seit Ende März von der Crossair bedeutend ausgebaut und erweitert. Die Destinationen Barcelona werden neu zweimal täglich, Warschau einmal täglich sowie Casablanca viermal wöchentlich und Tunis dreimal wöchentlich nonstop angeboten. Ab Genf zählte man 303'000 Fluggäste nach 23 Zielorten im Linienverkehr; das sind 54 Prozent mehr als im ersten Semester des Vorjahres. Neu ab Zürich wurden auch Nonstop-Verbindungen nach Bilbao und Florenz angeboten. Seit Juni werden neu die Charterdestinationen Kiruna und Ostermund in Schweden angeflogen. Ab Zürich wurden 445'000 Passagiere auf Crossair-Linienflügen zu 20 verschiedenen Zielorten transportiert. In Lugano zählte man 135'000 Fluggäste nach sieben Zielorten, ab Bern 55'000 Reisende nach fünf Destinationen. Passagierzuwachs in England, Deutschland und Spanien Erfreulich haben sich einige Hauptverkehrsmärkte auf dem Crossair-Streckennetz entwickelt. Nach Deutschland konnte die Crossair in den ersten 6 Monaten 288'000 Fluggäste zählen, sieben Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2000. Grossbritannien verzeichnete ein Plus von vier Prozent auf 326'000 Passagiere. Die Aufnahme drei neuer Strecken in Spanien (Genf-Barcelona, Basel-Sevilla, Zürich-Bilbao) hat diesen Markt deutlich belebt. Die hier gezählten 227'000 Fluggäste bedeuten eine Zunahme von sechs Prozent. ots Originaltext: Crossair Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Crossair, Corporate Communications Postfach, CH - 4002 Basel Tel.: +41 (0)61 325 45 53 Fax: +41 (0)61 325 35 54 E-Mail: wim@crossair.ch Internet: www.crossair.com