Crossair

Die Crossair berichtet: Aufschwung im neuen Jahr

    Basel (ots) - Am Donnerstag, 7. Juni orientierte die Crossair an der Generalversammlung die Aktionäre über das Geschäftsjahr 2000. Vor allem wegen des teuren Treibstoffs und des hohen US-Dollar-Kurses erlitt sie einen Verlust von 25,2 Mio. Franken. Die Versammlung stimmte dem Verzicht auf eine Dividendenausschüttung zu und nahm von der erfreulichen Entwicklung der Verkehrszahlen in den ersten Monaten dieses Jahres Kenntnis.

    Trotz des schwierigen Umfelds konnte die Crossair dank zusätzlicher Flüge und einer besseren Sitzauslastung ihren Betriebsertrag um 9,5% auf 1'275 Mio. Franken steigern. Der teure Treibstoff und der hohe US-Dollar-Kurs liessen den Betriebsaufwand überproportional um 17,6% oder 192 Mio. Franken auf 1'283 Mio. Franken anwachsen. Trotz rasch eingeleiteter Korrekturen konnten die Mehrkosten nur zum Teil aufgefangen werden. Letztlich verhinderte aber der Flugtarifzerfall den kurzfristigen Ausgleich. Die Crossair schloss daher das Jahr mit einem Verlust von 25,2 Mio. Franken ab. 1999 wurde ein Gewinn von 52,9 Mio. Franken erwirtschaftet. Für das laufende Geschäftsjahr will die Crossair wieder schwarze Zahlen schreiben.

    Die Versammlung wählte Dr. Mario Corti neu in den Verwaltungsrat und bestätigte Elisabeth Simonius (Vizepräsidentin) für weitere drei Jahre. Das Aufsichtsgremium der Crossair besteht neben diesen beiden Gewählten aus Moritz Suter (Präsident), Claudio Generali, Dr. Ralph Lewin, Thierry Lombard, Michael Pieper, Georges Schorderet und Dr. Alfred Wiederkehr.

    Die diesjährige Generalversammlung fand im Grossen Festsaal der Messe Basel statt. Sie wurde von rd. 1.700 Aktionären besucht.

ots Originaltext: Crossair
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Crossair, Corporate Communications
Postfach
CH - 4002 Basel
Tel. +41 61 325 45 53
Fax +41 61 325 35 54
E-Mail: wim@crossair.ch
Internet: www.crossair.com



Weitere Meldungen: Crossair

Das könnte Sie auch interessieren: