Crossair

Die Crossair schliesst das Jahr 2000 mit Verlust ab

Basel (ots) - Die Crossair-Gruppe weist für das schwierige Geschäftsjahr 2000 vor allem wegen des teuren Treibstoffs und des hohen US-Dollar-Kurses einen Verlust von 25,2 Mio. Franken aus. Der Umsatz nahm um über 9 % zu. Den Aktionären kann keine Dividende ausgeschüttet werden. Erfreulich haben sich die Verkehrszahlen der ersten drei Monate dieses Jahres entwickelt. Die Crossair konnte im Geschäftsjahr 2000 trotz des schwierigen Umfelds den Betriebsertrag um 9,4 % auf 1'275 Mio. Franken steigern. Zusätzliche Flüge und eine bessere Sitzauslastung verhalfen dazu. Der teure Treibstoff und der hohe Kurs des US-Dollar sowie höhere Aufwendungen für die technische Wartung der Flugzeuge führten zu einem überproportionalen Anstieg des Betriebsaufwandes um 17,6 % oder 192 Mio. auf 1'284 Mio. Franken. Auch sofort eingeleitete Massnahmen zur Ergebnisverbesserung konnten die Mehrkosten nur teilweise auffangen. Letztlich verhinderte aber der Preisverfall im Luftverkehr den kurzfristigen Ausgleich, so dass die Crossair das Jahr mit einem Verlust von 25,2 Mio. Franken abschloss. 1999 wurde ein Gewinn von 52,8 Mio. Franken erzielt. Erstmals seit acht Jahren müssen die Aktionäre auf eine Dividende verzichten. Im Jahr 2000 beförderte die Crossair mit 84 Flugzeugen 6,29 Mio. Passagiere, 4,9 % mehr als 1999. Die Sitzauslastung auf dem Crossair-Streckennetz stieg um 2 %. Ende 2000 waren 3'633 Personen bei der Crossair beschäftigt. Zweiter ERJ 145-Simulator für Crossair Der Verwaltungsrat der Crossair hat dem Kauf eines zweiten Simulators für die Ausbildung von Piloten des Embraer RJ 145 zum Preis von 18,2 Mio. Franken zugestimmt. Die Crossair hat gegenwärtig 12 ERJ 145 in Betrieb und 13 weitere Einheiten fest bestellt. Erfreuliche Aussichten Die Crossair hat das Geschäftsjahr 2001 gut gestartet. Von Januar bis März beförderte sie auf Linienflügen 690.265 Passagiere, das sind 9 Prozent mehr als in der gleichen Periode des Vorjahrs. Die Sitzauslastung hat ebenfalls um beachtliche 4,2 Prozentpunkte zugenommen. Das bisherige Geschäftsergebnis liegt über dem Budget, das einen positiven Jahresabschluss vorsieht. Aufgrund der getätigten Restrukturierungsmassnahmen, insbesondere hinsichtlich des Streckennetzes, ist die Crossair zuversichtlich, das budgetierte Jahresergebnis sogar zu übertreffen. ots Originaltext: Crossair Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Crossair, Corporate Communications Postfach, CH - 4002 Basel Tel. +41 61 325 45 53 Fax +41 61 325 35 54 E-Mail: wim@crossair.ch Internet: www.crossair.com

Das könnte Sie auch interessieren: