Highlight Communications AG

Q3 2003: Highlight-Gruppe wächst in schwierigem Marktumfeld

    - Constantin Film AG erstmals vollkonsolidiert

    - Neun-Monats-Umsatz der Highlight-Gruppe steigt damit um 52 % auf
        175,7 Mio. CHF

    - Konzernergebnis nach Steuern bei 10,7 Mio. CHF, respektive CHF
        0,22 (Euro 0,14) pro Aktie

    - TEAM schliesst Verkauf der Rechte an der UEFA Champions League
        für die Spielzeiten 2003/04 bis 2006/07 erfolgreich ab und
        erweitert Geschäftstätigkeit durch Eurovision Song Contest ab
        2004

    Pfäffikon (ots) - Trotz der immer noch schwierigen Marktbedingungen mit rückläufigen Kinoumsätzen und reduzierten Werbeausgaben im Sportmarketingbereich entwickelt sich das Geschäftsjahr 2003 für die Highlight-Gruppe weiterhin positiv.

    Mit der ersten Vollkonsolidierung der Constantin Film AG, an der die Highlight Communications AG 57,98 % des Grundkapitals hält, stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr (115,5 Mio. CHF) um 52 % auf 175,7 Mio. CHF an. Das operative Ergebnis sank - aufgrund des Verlustbeitrags der Constantin Film AG - im Neun-Monatsvergleich um 41 % auf 14,7 Mio. CHF (Vorjahr: 25,1 Mio. CHF). Der Konzerngewinn nach Steuern und Minderheiten reduzierte sich dagegen lediglich um 14 % auf 10,7 Mio. CHF (Vorjahr: 12,4 Mio. CHF).

    Die Bilanzsumme stieg infolge der Konsolidierung der Constantin Film AG deutlich auf 566,5 Mio. CHF (31.12.2002: 199,8Mio. CHF) an; darin enthalten sind 233,1 Mio. CHF Filmvermögen. Die Liquiditätsreserve des Konzerns (flüssige Mittel und Wertschriften) erhöhte sich auf 170,5 Mio. CHF (31.12.2002: 72,3 Mio. CHF). Die wirtschaftliche Eigenkapital-Quote beträgt 45,3%.

    Aufgrund der führenden Positionierung im Wettbewerbsumfeld in den Bereichen Sport- und Eventvermarktung  als auch Home Entertainment bewegt sich die Highlight-Gruppe - ungeachtet der schwierigen Marktsituation - weiterhin im Planungshorizont. Dementsprechend geht der Verwaltungsrat aus heutiger Sicht davon aus, dass ein Gewinn pro Aktie in Höhe von mindestens 0,17 EUR erreicht werden kann, der damit im Rahmen der Planung liegt.

    Für das Geschäftsjahr 2004 wird von allen Geschäftsbereichen, auch von der Constantin Film AG, ein klar positiver Beitrag erwartet. Der diesjährige Verlust der Constantin Film AG und dessen Auswirkungen auf die Highlight-Gruppe wird sich - bezogen auf die Zahlen der Highlight-Gruppe - im Rahmen halten, da für die Aktien der Constantin Film AG ein Preis bezahlt wurde, der unter dem ausgewiesenen Eigenkapital liegt. Dieser sogenannte "Badwill" kann teilweise mit dem Jahresverlust der Constantin Film AG verrechnet werden.

ots Originaltext: Highlight Communications AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Luzia Schuler / Marco Syfrig
Investor Relations
Highlight Communications AG
Tel. +41/55/415'68'18



Weitere Meldungen: Highlight Communications AG

Das könnte Sie auch interessieren: